Neues Rennformat in Wilhelmshaven und Anika klärt uns auf!

Ein spannender Swim & Run und ein packendes Jagdrennen an der Küste machten für die Sportler des Braunschweiger Triathlon Teams die Reise nach Wilhelmshaven zu einem echten Erlebnis. Für die Damen sprang dabei erneut der Tagessieg in der Landesliga heraus, die Herren mussten sich nach einer guten Leistung in Stuhr dieses Mal mit Platz 21 begnügen.

Aufregend war für Organisatoren, Athleten und Zuschauer gleichermaßen das neue Rennformat. Zunächst hieß es für drei Damen bzw. fünf Herren, in einem Swim & Run-Staffelrennen die Distanz von 250 Metern Schwimmen und einem Kilometer Laufen zu absolvieren. Mit den daraus resultierenden Abständen starteten die Teams rund eine Stunde später ins Jagdrennen mit 500 Metern Schwimmen, 20 Kilometern auf dem Rad und fünf Kilometern über den windigen Deich. Die Damen sprangen 36 Sekunden nach den führenden Göttingerinnen ins Wasser. Das Feld zog sich hier schnell auseinander, denn jeder Sportler kämpfte im zweiten Rennen für sich, lediglich der Start erfolgte gemeinsam. Die Herren konnten im Jagdrennen noch einen Platz gut machen. Gleiches galt für die Damen und das bedeutete erneut den Tagessieg – den sie dieses Mal allerdings nicht teilen mussten, sondern sich sehr deutlich sicherten. Den Grundstein dafür legte Katharina Völkel, die als schnellste Athletin ins Ziel kam und Janina Romanowski, die sich über den dritten Einzelrang freuen durfte. Doch auch Anneke Wintjen-Miebs und Jana Neumeister auf den Plätzen 4 und 5 schrammten nur denkbar knapp am Podium vorbei. Komplettiert wurde das Quintett durch Anika Wegner auf Rang 14. Somit stehen die Damen derzeit auf einem tollen dritten Platz in der Landesliga und blicken gespannt auf das Ligafinale in zehn Tagen in Helmstedt.

Anmerkung von außen: Wir wollen ja keinen Druck aufbauen, aber Platz 2 ist nur 1 WP entfernt. Mädels und Jungs … saustarke Saison!

Triathlon-Damen holen erneut Tagessieg